Ein Wohnbuch aus www.deco.de

HOME > WOHNBÜCHER > Fashion at Home - So wohnen deutsche Modedesigner

Fashion at Home - So wohnen deutsche Modedesigner von

Wer bestimmt die Mode? Wer sind die Menschen hinter den Marken, was inspiriert sie - und vor allem: Wie leben sie? Treten Sie ein in die privaten Refugien deutscher Modedesigner!

Produktinformation

Seiten: 192
Maße: 23 x 29,7 cm
Abbildungen: ca. 250 Farbfotos
ISBN: 978-3-7667-2164-8
Verlag: Callwey
Jahr: 2016
Lieferbar: sofort

EUR 39,95
inkl. MwSt.

In den Warenkorb

Infos zum Inhalt:

Wer bestimmt die deutsche Mode? Wer sind die Menschen hinter den Marken, was inspiriert sie und vor allem - wie leben sie?
In sehr persönlichen Porträts und anhand exklusiver Fotos zeigen Christine Mortag und Dennis Braatz in ihrem Buch die ganz privaten Räume von Designern aus Deutschland und der Schweiz, die stilprägend für die deutsche Mode und unsere Zeit sind.
Dazu gehören etablierte Kreative wie Adrian Runhof und Johnny Talbot, aber auch Newcomer wie Marina Hoermanseder und Julian Zigerli sowie die Schmuckdesignerinnen Saskia Diez und Renate Schrems. Die Designer gewähren private Einblicke in ihre Häuser und ihr Leben, sie haben für dieses Buch aber auch ihre Kleiderschränke geöffnet und verraten exklusiv ihre ganz persönlichen kleinen und großen Stilgeheimnisse. So schwärmt Mafalda von Hessen in ihrem Anwesen in Rom davon, was sie in Sachen Fashion von ihrem Mentor Giorgio Armani gelernt hat, Otto Drögsler und Jörg Ehrlich vom internationalen Label Odeeh und Frauke Gembalies, die ehemalige Designerin von Rena Lange, geben Einblick in ihre Welt zwischen Mode und Kunst. So ist ein sehr außergewöhnliches Buch entstanden, das durchs Schlüsselloch blicken lässt, und dabei überrascht, staunen lässt und zum Nachahmen inspiriert.
Als besonderes Extra sind dem Buch zwei Schnittmuster (ein Mantel von Talbot Runhof und eine Tunika von Aysen Bitzer, 0039 Italy) beigelegt.

Infos zum Autor:

Christine Mortag arbeitet als freie Autorin, Textchefin und unterrichtet Journalismus an der AMD. Sie schreibt unter anderem für das SZ-Magazin, Stern, Süddeutsche Zeitung und verschiedene Frauenmagazine. Für den Burda-Verlag hat die frühere Art Directorin unter anderem die Zeitschrift Cover mitentwickelt, bei der sie als Editor-at-Large tätig war.

Dennis Braatz arbeitet als Modeexperte in der Stil-Redaktion der Süddeutschen Zeitung. Nebenbei schreibt er freiberuflich für Modemagazine. Zuvor hat er Modejournalimus/Medienkommunikation an der AMD Akademie Mode & Design in München studiert, war stellvertretender Modechef bei Cover und Mitglied der Entwicklungsredaktion des Burda-Verlags.

Die exklusiven Fotos stammen von Anja Frers und Ulrike Myrzik.

Anja Frers ist eine der bekanntesten Modefotografinnen in Deutschland. Sie fotografiert sowohl für zahlreiche Zeitschriften wie Qvest, Csomopolitan, Sz-Magazin, Madame Vogue uva. sowie für Werbekunden Frauenschuh, Roeckl, Diesel, Levi’s uva. Carolina Herrera, Philipp Lahm, Rolando Villazón, Anne-Sophie Mutter, Bettina Zimmermann und viele weitere Persönlichkeiten hat sie bereits porträtiert.

Ulrike Myrzik studierte in München Fotografie. Sie veröffentlichte ihre Aufnahmen bereits in zahlreichen Magazinen wie SZ Magazin, Stern, Die Zeit, Neon. Zu ihren Auftraggebern zählen zudem noch renommierte Firmen wie Siemens, Audi, BMW, Loewe u.v.a.